Schreiben Sie uns!




    Bitte senden Sie mir die aktuelle MSM-Broschüre zu!

    Rufen Sie uns an!



    Wir sind täglich von 8:00 - 17:00 Uhr
    telefonisch für Sie erreichbar

    Zentrale
    +49 7644 9231-0

    Technische Beratung
    Herr Daniel Laile
    +49 7644 9231-104

    Kontakt

    Unser Standort




    MSM Markier-Sensor-Systeme GmbH
    Benzstraße 1
    79341 Kenzingen
    Germany
    Telefon: +49 7644 9231-0
    Telefax: +49 7644 9231-199
    info@msm-technik.de

    MARKIERSTIFTE

    Die Markierstifte und Industriemarker der FMA Serie von MSM sind die ideale Lösung zum Markieren und Kennzeichnen auf unterschiedlichsten Oberflächen und Materialien. Die Farben sind dabei hochdeckend, lasierend oder fluoreszierend. Sie können nahezu mit fast allen unseren Markierflüssigkeiten ob lösemittelhaltig oder wasserbasierend befüllt werden. Sie sind bestens geeignet die Werkstücke oder Bauteile manuell zu markieren und prozesssicher für weitere Herstellungsprozesse zu optimieren.
    parallax background

    STETS ZUR HAND

    Unsere Markierstifte

    Die gebrauchsfreundlichen Markierstifte gibt es entweder mit/ohne Verschlussventil. Die Markierstifte können bis zu 50 ml Flüssigkeit sicher und ohne nachzutropfen aufnehmen.

    Vorteile der Industriemarker im Überblick:
    • Ideal zum Kennzeichnen von Oberflächen wie z.B. Metall, Gummi, Plastik, Textilien, Folien, Keramik, Glas, Holz uvm.
    • Markierstifte in ausgezeichneter Qualität
    • Industriemarker mit auswechselbarer Faserspitze
    • stabiler Kunststoffschaft mit großem 50ml Farbtank
    • permanente oder abwaschbare Markierungen möglich
    Mit der Fluoreszenzkreide können Sie direkt auf verschiedenste Materialien und Oberflächenstrukturen eine hervorragende und gut sichtbare Markierung aufbringen, um nachfolgende Herstellungsprozesse sicher zu optimieren.
    Durch die fluoreszierende Eigenschaft der Markierung können die visuell roten fluoreszierenden Marken mit den optoelektronischen Lumineszenzsensoren aus der LMT4 Serie anschließend bzw. nachfolgend für die Automatisierung der Herstellungs- oder Distributionsprozesse wieder ausgelesen werden.

    Damit erhalten Sie eine kostengünstige Lösung für die maschinelle Auswertung und Arbeitsvorbereitung.

    So kann z.B. in der Holzverarbeitung das Holz manuell markiert und anschließend auf den Maschineneingangstisch gelegt werden, dabei wird durch die Optimierungskappsäge eine automatische Längen- und Fehlstellenlesung durchgeführt.