Qualitätsmarkierung

Qualitätskennzeichnungen bzw. Qualitätsmarkierung gewährleistet einen zuverlässigen und gleichbleibenden Materialfluss in Fertigungsprozessen.

  • Aufgaben im Fertigungsprozess (Überwachen, Sortieren)
  • Automobilindustrie (z.B. System assemblieren)
  • Metallindustrie (z.B. Automatisierung )

Beispiele Anwendung Qualitätsmarkierung

Qualitätsmarkierungen auf Holzplatten
MSM Oberfläche Markierung Markiersystem II
Kennzeichnung auf Federn von Holzplatten

Wie auf dem Bild zu sehen, wurden Holzplatten auf der Feder bei Bahnge- schwindigkeiten von max. 110 m/min vollflächig gekennzeichnet. Die Markierung kann wahlweise auf einer oder auf beiden Federseiten aufgebracht werden. Die Markierfarbe für unterschiedliche Produkte im Fertigungsprozess kann dabei aus drei verschiedenen Markierfarben (Beispiel) ausgewählt werden, welche in drei Drucktanks gelagert sind.

Die Farbvariante kann beliebig von Marke zu Marke gewählt werden oder bei nur einem Markierkopf über eine entsprechende Markierkanal-Taste, bei einem Farbwechsel Markiersystem, angewählt werden.  Dabei wird die gewünschte neue Farbe dann durch einen automatischen Spül– und Ladevorgang in den Markierkpf geladen. Dazu ist ein vierter Tank mit Reinigungs­flüssigkeit vorgesehen. Hierbei ist ein manueller Eingriff nötig, um Auffangbehälter vor die Markierköpfe zu stellen und den Farbwechsel zu starten. Außer über den Steuereingang oder die Taste „TM Markieren“ kann eine Markierung auch durch die UND–Schaltung der beiden angeschlossenen Lichtschranken ausgelöst werden: sobald beide Lichtschranken bzw. optischen Sensoren ansprechen wird markiert.

Kennzeichnung von Leiterplatten

Die Leiterplatten eines Nutzens sind mit oranger fluoreszierender Markierfarbe gekennzeichnet. Die Marken sind visuell nur schwach erkennbar. Eine Automatisierung ist mit Farbkameras bzw. Sensorem im Tageslicht Spektrum nicht möglich. Auf komplexen und fragmentierten Strukturen und Oberflächen eignen sich daher zur optimalen Wiedererkennung ausschließlich Markierungen im UV- oder IR-Bereich. Markiersysteme, Markierflüssigkeiten und die passenden Sensoren wird in einem indviduellen Projekt zusammengefasst und definiert.

Leiterplatten Anwendung MSM Markierung

Die visuell nur schwach sichtbaren Marken können zur Überprüfung/Abfrage des Prüfstatus bzw. zur Kennzeichnung weiterer Parameter prozesssicher mit einem Lumineszenztaster (UV-Licht regt die Lumineszenz an/Fluoreszenz) aus der LMT4-Serie ausgelesen werden. Ein konsequentes Prozessmanagement im Fertigungsprozess führt zu einer dauerhaften Wirtschaftlichkeit der Anlagen und Fertigungslinien.

Leiterplatten Anwendung MSM UV-Licht Markierung